Debian Linux Upgrades

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Debian Linux Upgrades

      Wer selbst Serveradim sein sollte oder ein Desktopsystem auf Debian Linux laufen hat , für den hab ich einen Guide um Neuinstallationen zu vermeiden .

      Der Guide beruht auf den Guide von Falko Timme <ft [at] falkotimme [dot] com>

      1. Backup
      Dies ist das Wichtigste , was getan weden sollte um Datenverlust vorzubeugen . Auf meinen System zum Beispiel wird dies jede Nacht getan , damit ich dies jederzeit runterladen oder auf ein Backupsystem kopieren kann .

      2. Updates
      Bevor das neue System aufgespielt wird , immer erst die aktuellen Updates der Vorgängerversion einspielen .
      Ausserdem ist auch darauf zu achten , daß auf einem Debian / Ubunto System die Einträge der sources.list korrekt sind

      Debian Versionen:
      • 4.0 - Etch
      • 5.x - Lenny
      • 6.0 - Squeeze
      • 7.0 - Wheezy
      • 8.0 - Jessie
      3.x - Sarge - 6.x Squeeze wird von den meisten Entwickler nicht mehr unterstüzt .

      in console folgenden Befehl eingeben : vi /etc/apt/sources.list
      dort sollte der Inhalt aussehen und an der aktuellen Version angepasst sein
      deb ftp2.de.debian.org/debian/ etch/lenny/squeeze main
      deb-src ftp2.de.debian.org/debian/ etch/lenny/squeeze main

      deb security.debian.org/ etch/lenny/squeeze/updates main contrib
      deb-src security.debian.org/ etch/lenny/squezze/updates main contrib
      Anschliessend müssen die Datenbanken aktualisiert werden :
      aptitude update

      danach das Upgrade
      aptitide upgrade

      alternativ
      apt-get update && apt-get upgrade

      3. Versionsupgrade

      Wenn alles auf dem alten System aktuell ist gehts an das Versions Upgrade

      Dazu muss die sources.list angepasst werden :

      Statt etch muss nun lenny drin stehen wenn man auf 5.0 - Lenny upgradet
      Statt lenny muss man squeeze eingeben , wenn man auf 6.0 - Squeeze upgradet

      Danach müssen die Datenbanken aktualisiert werden
      aptitude update oder apt-get update

      Wenn es ein Desktopsystem ist,solltest du schauen ob das Paket libfam0c102 installiert ist:
      dpkg -l libfam0c102 | grep ^ii

      Wenn du das getan hast, installiere die Lenny/Squeeze version:
      aptitude install libfam0

      Anschließend können wir die gesamte Distribution upgraden:
      aptitude full-upgrade
      (ist gleichzusetzen mit aptitude dist-upgrade)

      Wenn alles durchgelaufen ist , dann System neustarten :
      reboot

      Zum Überprüfen des Linux Kernels nach dem Reboot :
      uname -r

      Es sollte Lenny’s 2.6.26 kernel zeigen, z.B.:

      server1:~# uname -r

      2.6.26-1-486

      server1:~#

      Und /etc/debian_version sollte nun 5.0 bzw. 6.0 sein .

      The post was edited 1 time, last by Dampframme: neue Versionen eingetragen ().